22.9.08

Die Wiesn ist eröffnet! Bürgermeister Lislo braucht nur zwei Schläge

Vom 20.9. bis 5.10 feiern die Münchner bereits zum 175. mal die Hochzeit von Ludwig dem Bayern mit Therese von Hildburghausen, der Namensgeberin der Theresienwiese.
Dieses Fest ist als „Oktoberfest“ natürlich weitaus bekannter. Erstmals findet dieses Jahr parallel hierzu auch eine richtige digitale Wiesn in "München in Second Life" statt.

Am 20.9.2008 um 20.00 h Münchner Ortszeit war es soweit. Der Festzug mit dem hierzu eigens konstruierten Festwagen startete vom Rindermarkt aus und setzte sich Richtung Marienplatz in Bewegung. Vorbei an Buden und Fahrgeschäften endete der Zug vor dem großen Bierzelt am Marienhof.

Nachdem die Stimmung bei Musi und Salvermoser Zenz schon am brodeln war, schritt Bürgermeister Lislo Mensing zur entscheidenden Tat: Nach einer ergreifenden Rede, die häufig vom Applaus und den Zwischenrufen der Zuschauer unterbrochen wurde, erfolgte der traditionelle Fassanstich unter den Ovationen der Zuschauer. Mit lediglich zwei kräftigen Schlägen schlug er den Zapfhahn ein und zapfte nach den traditionellen Worten „Ozapft is!“ die erste Mass digitales Wiesnbier.

Eine erfreuliche Bilanz der Wies’n lässt sich jetzt schon ziehen: Auch wenn die Zelte und die Sims wegen Überfüllung schon früh geschlossen wurden, so kommt dieses Fest mit einer erstaunlich geringen Zahl an Ordnungskräften aus. Und trotz dem Rekordumsatz an Bier und anderen alkoholischen Getränken, muss keinem einzigen Wiesnbesucher der Führerschein entzogen werden. Denn wer hier zu viel getrunken hat, muss nicht mehr Auto fahren, sondern fliegt wie seinerzeit der Engel Aloisius einfach weiter.

Grey Fitzpatrick

Labels: , ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite