13.1.09

Upgrade! Munich: 22.Januar "Virtuelle Mauer/ReConstructing the Wall" Demo-Vortrag

(English description below)


Im Januar 2009 präsentiert Upgrade! Munich einen Demo-Vortrag über:

http://www.mission-base.com/upgradeMunich/


„Virtuelle Mauer/ReConstructing the Wall“
=========================================
eine interaktive 3D-Installation über die Berliner Mauer
von der Künstlerinnen-Team T+T (Tamiko Thiel + Teresa Reuter)
http://www.virtuelle-mauer-berlin.de/


WANN:
=====
Donnerstag, den 22. Januar 2009
19.30 Uhr

WO:
===
Technische Universität München
am Lehrstuhl für Stadtraum und Stadtentwicklung
Raum 2380, 2. Stock
Luisenstraße nördlich der Gabelsbergerstraße, Eingang VII
80333 München
Tel: 0171/208.99.52

MVV:
U-Bahn U2/Teresienstraße
MVV-Website: http://www.mvv-muenchen.de/


WAS:
=====

Im Jahr 2009 jährt sich der Fall der Berliner Mauer zum 20. mal.

Kurz nach dem Fall der Mauer im November 1989 war das Bedürfnis groß,
dieses „verhasste“ Bauwerk, für manche der Inbegriff staatlicher
Überwachung und Kontrolle, so schnell wie möglich los zu werden. Welche
stadträumlichen Auswirkungen dieses Bauwerk real hatte, welche
politische, soziale und gesellschaftliche Trennlinie die „Mauer in den
Köpfen“ darstellte und noch darstellt ist für viele nicht verständlich
und droht in Vergessenheit zu geraten.

Virtuelle Mauer/ReConstructing the Wall ist ein VR-Kunstwerk (VR =
Virtuelle Realität), eine interaktive 3D-Installation, die die Berliner
Mauer in ihrem nicht mehr vorhandenen Kontext temporär wieder erfahrbar
macht. Das Kunstwerk, ein Projekt des Künstlerinnen-Teams T+T, wurde als
integraler Bestandteil des Gedenkkonzeptes Berliner Mauer und in
Abstimmung mit der Berliner Senatsverwaltung für Kultur entwickelt. Es
feierte seine Premiere am 13. August (Mauerbautag) 2008 im Museum für
Kommunikation in Berlin und wird in 2009 in zahlreichen Städten in
Deutschland und im Ausland gezeigt.

Die zwei Initiatorinnen des Projekts, Tamiko Thiel (München) und Teresa
Reuter (Berlin) werden einen Demo-Vortrag über das Kunstwerk halten.
Anschliessend sind die Besucher eingeladen, selbst durch die 3D-Welt zu
navigieren.

Hauptsponsor des Projektes war der Hauptstadtkulturfonds. Weitere
Sponsoren waren: Bitmanagement Software GmbH, Softline JSC, MIT Center
for Advanced Visual Studies und metroGap e.V.

Website: http://www.virtuelle-mauer-berlin.de/


Bios:
-----

Tamiko Thiel (http://www.mission-base.com/tamiko/) studierte
Produktdesign an der Stanford Universität in Kalifornien, Maschinenbau
und Computer-Grafik am MIT (Massachusetts Institute of Technology) in
Cambridge, USA und Kunst an der Akademie der bildenden Künste in
München. In ihren Arbeiten verknüpft sie die Entwicklung und Anwendung
neuer Technologien mit sozialem und gesellschaftskritischem Engagement.

Teresa Reuter (http://www.architektur-visualisierung-grafik.de/) hat in
Berlin Architektur studiert, 1994 an der TU Berlin das Diplom abgelegt
und ist seit 1995 im Bereich Architektur tätig. Sie ist Mitbegründerin
des metroGap e.V. – Verein für städtische Theorie und Praxis – und war
bis 2002 Vorsitzende des Vereins. Sie betreibt seit 2003 im Rahmen von
metroGap ein Büro für Architektur, Visualisierung und Grafik und ist
seit 1997 an zahlreichen Kunst-Aktionen zu Überwachung, Verdrängung und
Privatisierung des öffentlichen Raums beteiligt gewesen.


=========================================================================


ENGLISH:

In January 2009 Upgrade! Munich presents a demo lecture on:
http://www.mission-base.com/upgradeMunich/


„Virtuelle Mauer/ReConstructing the Wall“
==========================================
an interactive 3D installation on the Berlin Wall
by the artist team T+T (Tamiko Thiel + Teresa Reuter)
Website: http://www.virtuelle-mauer-berlin.de/


WHEN:
=====
Thursday, 22nd January 2009
19:30 pm

WHERE:
======
Technical University Munich
at the Chair for Urbanism
Room 2380, 2nd floor
Luisenstrasse north of Gabelsbergerstrasse, Entrance VII
80333 Munich
Tel: +49/171/208.99.52

MVV:
Subway: U2/Teresienstrasse
MVV-Website: http://www.mvv-muenchen.de/


WHAT:
=====

The year 2009 marks the 20th anniversary of the fall of the Berlin Wall.

Only a year after the fall of the Wall in November 1989, almost all
traces of the Wall had been removed. As the premiere symbol of the
division of the world into two opposing political systems, people in
both East and West Berlin wanted to eliminate the Wall as quickly as
possible. For those who did not experience the Wall themselves, the
effects of this structure on Berlin’s urban space, and on the political
and sociological divisions engendered by this “Wall in people heads,”
are not comprehensible today.

Virtuelle Mauer/ReConstructing the Wall is a virtual reality artwork, an
interactive 3D computer graphic installation that enables users to
experience a section of the Berlin Wall in its former complexity.
Created by the artist team T+T, the project was developed in close
cooperation and with the support of the Berlin Senate Chancellary for
Cultural Affairs as an integral part of its Memorial Concept for the
Berlin Wall. The artwork premiered on the 47th anniversary of the day
the Wall was built, August 13, 2008, in the Museum for Communication in
Berlin. In 2009 it will tour in Europe, the USA and India.

The two initiators of the project, Tamiko Thiel (Munich) und Teresa
Reuter (Berlin) will hold a demo lecture on the artwork. Afterwards,
visitors are invited to explore the 3D world themselves.

The primary fiscal sponser for the project was the Hauptstadtkulturfonds
(Berlin Capital City Cultural Fund). Further sponsors were:
Bitmanagement Software GmbH, Softline JSC, MIT Center for Advanced
Visual Studies and metroGap e.V.

Website: http://www.virtuelle-mauer-berlin.de/


Bios:
-----

Tamiko Thiel (http://www.mission-base.com/tamiko/) has a B.S. in Product
Design Engineering from Stanford University (1979), an M.S. in
Mechanical Engineering from MIT (1983) and a Diploma of Arts from the
Academy of Fine Arts in Munich (1991.) She has been creating artworks
that cross the borders between art and technology since 1983, and
exhibits internationally in venues such as the International Center for
Photography in New York, Siggraph, the Tokyo Metropolitan Museum of
Photography, and the ICA/London. Since 1994 she has been concentrating
on developing the interactive and narrative capabilities of virtual
reality as a vehicle for cultural and socio-political content.

Teresa Reuter (http://www.architektur-visualisierung-grafik.de/)
graduated in 1994 with a degree in architecture from the Technical
University Berlin. She was a co-founder of metroGap e.V. – Association
for Urban Theory and Practice – and was chair of the association until
2002. In 2003 she founded an office for architecture, visualization and
graphics. Since 1997 she has been involved in numerous "art actions,"
artistic interventions in the public domain on themes of surveillance
and privatization of public spaces.



************************************************************************
Wer hat Lust gelegentlich aus seinem/ihrem Kabuff heraus zu kommen, um
sich mit anderen Medienkunst-Interessierten zu treffen? Ohne Zwang, ohne
Geld, ohne Satzung oder Vereinsmeierei, einfach um sich gegenseitig
auszutauschen, neue Arbeiten zu zeigen bzw. User-Testing neuer Werke zu
machen, Rat voneinander zu suchen, "Kollaborateure" zu erwerben, und
sich sonst miteinander zu unterhalten?

Wir würden uns freuen wenn Ihr kommen würdet - ob Künstler, Techniker,
oder einfach Menschen, die sich für Medienkunst interessieren! Wer Lust
hat bei einem kunftigem Treffen Arbeit zu praesentieren, meldet sich
bitte bei Tamiko Thiel (tamiko@alum.mit.edu).

Die Nachricht bitte weiterverbreiten, insbesonders an Leute, die
vielleicht Interesse daran hätten aber keinen Kontakt zur örtlichen
Kunstszene, z.B. an den Fachhochschulen, LMU, TU, usw.
************************************************************************

Labels: , ,

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Abonnieren Kommentare zum Post [Atom]

<< Startseite